Alle Projekte und Partnerschaften auf einen Blick

Österreichischer Städtebund schließt strategische Partnerschaft für nachhaltige Beschaffung mit Klimaschutzministerium

Strategische Partnerschaft zur nachhaltigen Beschaffung zwischen dem BMK und dem Österreichischen Städtebund

RFA unterzeichnet Vereinbarung zur strategischen Partnerschaft mit Klimaschutzministerium

Strategische Partnerschaft zur nachhaltigen Beschaffung zwischen dem BMK und dem Ressourcen Forum Austria

DIG – Nachhaltige Beschaffung stellt Anforderungen an Lieferanten

Lesen Sie hier, warum Lieferanten künftig mehr Informationen bereitstellen müssen, was das mit der CSDDD zu tun hat und warum das vierte Einkaufsgebot immer relevanter wird.

AGES schließt strategische Partnerschaft für nachhaltige Beschaffung mit Klimaschutzministerium

AGES und Klimaschutzministerium: Partner für nachhaltige Beschaffung

Einführung eines ganzheitlichen Nachhaltigkeitskonzepts in der Parlamentsdirektion – durch Netzwerke zum Erfolg!

Ein ganzheitliches Umweltmanagementsystem für das Parlament

Gruppenfoto

FFG schließt strategische Partnerschaft für nachhaltige Beschaffung mit Klimaschutzministerium

FFG und Klimaschutzministerium: Partner für nachhaltige Beschaffung

Strategische Partnerschaft zu naBe zwischen dem BMK und dem Umweltbundesamt

Umweltbundesamt und Klimaschutzministerium: Partner für nachhaltige Beschaffung

Strategische Partnerschaft zu naBe zwischen dem BMK und dem AIT

Das AIT Austrian Institute of Technology und das Klimaschutzministerium schließen eine strategische Partnerschaft für nachhaltige öffentliche Beschaffung.

Strategische Partnerschaft zu naBe zwischen dem BMK und der Österreichische Bundesforste AG

Am Montag, 11. Juli 2023, wurde eine Vereinbarung zwischen dem BMK und der Österreichischen Bundesforste AG im Rahmen des naBe-Aktionsplans in Purkersdorf unterzeichnet.

Strategische Partnerschaft zu naBe zwischen dem BMK und der ASFINAG

Am Mittwoch, 24. Mai, erfolgte die Unterzeichnung der strategischen Partnerschaft zwischen dem Klimaschutzministerium, vertreten durch den Leiter der Sektion Umwelt und Kreislaufwirtschaft, Christian Holzer, und ASFINAG-Vorstand Hartwig Hufnagl.